Was ist eine Hochschulambulanz?

Unsere KiJu-Hochschulpsychotherapieambulanz ist dem Lehrstuhl für Psychologie und Psychotherapie in der Heilpädagogik und Rehabilitation angegliedert. Die KiJu-Hochschulpsychotherapieambulanz für Kinder und Jugendliche hat aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur Universität sowohl eine Verpflichtung zur Lehre als auch zur wissenschaftlichen Arbeit (§117 Abs. 2 SGB V). Dabei verfolgen wir das Ziel unsere psychotherapeutische Arbeit wissenschaftlich zu evaluieren und unterschiedliche wissenschaftliche Projekte, die im Bereich der Psychotherapie angesiedelt sind voranzutreiben.

Die Verpflichtung zur Lehre beinhaltet, Studenten unterschiedlicher Fachdisziplinen in das Gebiet der Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen einzuführen. Für unsere Lehre und Weiterbildungen (Supervision) sind daher Videos von Therapiesitzungen ein wichtiges Hilfsmittel, die nur unter strenger Wahrung der Schweigepflicht und des Datenschutzes mit dem Einverständnis der Patienten*innen und deren Erziehungsberechtigten aufgezeichnet werden. Darüber hinaus ist es für unsere Praxisseminare von besonderer Wichtigkeit Psychotherapie ausschnittsweise anonymisiert in Fallseminaren vorzustellen. Schließlich besteht auch die Möglichkeit, dass Studierende höheren Semesters in Form eines mehrwöchigen Praktikums in unserer Ambulanz mitarbeiten (siehe Praktikum).